Bockshornklee hilft bei Haarausfall

Bockshornklee hilft bei Haarausfall

Sie wissen vielleicht bereits, dass das Nahrungsergänzungsmittel Bockshornklee den Appetit steigern oder auch die Milchbildung bei stillenden Frauen verbessern kann. Diese Pflanze hat jedoch noch andere Eigenschaften, von denen eine vor allem Menschen interessieren dürfte, die zu Haarausfall neigen oder die bereits unter einer beginnenden Glatze leiden. Sehr seriösen wissenschaftlichen Studien zufolge kann Bockshornklee Haarausfall wirksam reduzieren und gleichzeitig die Kapillaren stärken. Lesen Sie hier, was Bockshornklee vielleicht auch Ihren Haaren Gutes tun kann, damit Sie dichte und kräftige Haare bekommen.

 

Die positive Wirkung von Bockshornklee gegen Haarausfall

Neben Männern leiden heutzutage auch immer mehr Frauen unter einem vorzeitigen Haarausfall. Es scheint so, als sei dieses Phänomen zum Großteil durch bestimmte Mangelerscheinungen und umweltbedingte Faktoren verursacht, die man zwischenzeitlich genauer eingrenzen kann. Weiter unten werden wir auf die umweltbedingten Faktoren eingehen, und was man gegen sie tun kann. Was die Mangelerscheinungen betrifft, so ist Bockshornklee ein Nahrungsergänzungsmittel, dessen Einnahme bei Haarausfall empfohlen ist.

Bockshornklee wird bereits seit Langem benutzt, um Kahlköpfigkeit zu bekämpfen, da er alle Nährstoffe enthält, die für das Wachstum und die Stärkung der Kapillaren notwendig sind: Eisen, Zink, die Vitamine A, E, C, B6 und B12. Bockshornklee enthält jedoch auch Lecithin, einen natürlichen Weichmacher, sowie Proteine, die das Haar mit Feuchtigkeit versorgen und es stärken.

Diese wesentlichen Bestandteile von Bockshornklee können daher dazu beitragen, Haarausfall zu verlangsamen und die Haare widerstandsfähiger und glänzender zu machen.

 

Einige zusätzliche Ratschläge, um Haarausfall zu vermeiden

Um vorzeitigem Haarausfall vorzubeugen, sollte man schädliche Einwirkungen von außen bekämpfen, die die Haare schwächen können. Umweltverschmutzung, ungünstige Wettereinflüsse und eine ungesunde Lebensführung sind oft die Gründe für stumpfes, brüchiges Haar und Kahlköpfigkeit.

Die wichtigste Regel ist also, das Haar solchen schädlichen Einflüssen nicht auszusetzen und es vor Sonne und Umweltverschmutzung zu schützen. Vermeiden Sie auch, einen Hut oder eine Mütze zu tragen, da diese die Fasern der Haare schwächen.

Eine richtige Pflege der Haare mit passenden Produkten ist unentbehrlich. Verzichten Sie auf Dauerwellen und darauf, die Haare zu färben oder zu glätten. Vermeiden Sie Geräte, die künstliche Hitze erzeugen, wie Glätteisen oder Haartrockner, und lassen Sie Ihr Haar, wann immer es möglich ist, an der Luft trocknen.

Bevorzugen Sie Shampoos und Pflegeprodukte auf natürlicher Basis, die auf Ihren Haartyp abgestimmt sind. Waschen Sie die Haare maximal zwei- bis dreimal pro Woche, da zu häufiges Waschen den Haaren und der Kopfhaut schadet. 

Bockshornkleekapseln gegen Haarausfall

Zur Bekämpfung von Haarausfall ist es möglich, aus Bockshornklee-Samen eine Art Lotion zum Auftragen herzustellen. Wesentlich wirksamer sind allerdings Nahrungsergänzungsmittel mit Bockshornklee-Extrakt. Bestellen Sie gleich Ihre Kur!